Neue Datenschutzerklärung!
Im Rahmen der neuen EU-DSGVO haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Außerdem nutzt diese Webseite Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser gespeichert, um sicher zu stellen, dass Sie diese Meldung nicht nochmal erhalten.



  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Kampf gegen die Drogen
#1
Die Ermittlungsarbeiten der Polizei im Bereich des Drogen- und Waffenhandels laufen seit den letzten Wochen auf Hochdruck.
Nachdem es vermehrt zu Schießereien und Überfällen kam, entschloss sich die Polizei ihr Augenmerk auf die Drogenfahndung zu legen.

"Die allgemeine Sicherheit der Bürger hat stets die höchste Priorität. Wir werden versuchen in Zukunft mehr Mittel gegen die Drogenszene bereitzustellen, doch es ist und bleibt ein Problem dessen Lösung viel Aufmerksamkeit bedarf", so ein Mitarbeiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation bei der Polizei Altis*.


Ein Korrespondent der Netzwerk-Nachrichten schaffte es ein Mitglied des Kartells, welcher sich innerhalb der Drogenszene bewegt zu interviewen. 
Nach eigenen Angaben sei er bereits eine Woche nach seinem Umzug auf Altis in die Drogenszene gekommen. "Der Reiz ist ganz klar das viele Geld. Außerdem [...] muss man heutzutage schauen wo man bleibt. Man selbst entscheidet ob man Täter oder Opfer sein will" sagte das Kartell-Mitglied.

Es wird wohl noch einige Zeit dauern bevor der Drogenring zerschlagen und die Rebellen gefasst werden.
Doch laut Angaben der Polizei bestehe kein Grund zur Sorge, da sie die Sicherheit in den Städten und Dörfern gewährleisten.

   
(Rebellen am Drogenspot)

*Presseabteilung


Journalist und Autor: John Kramer
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste